Archiv

hi...

 mir gehts so lala. neue stadt, neue arbeit... ist echt nicht so einfach, wenn man seine lieben (freunde, verwandte) nicht bei sich hat. mein freund kümmert sich ganz lieb um mich...aber es ist schwer. verdammt schwer.

 

little. 

3 Kommentare 16.9.07 11:59, kommentieren

erkenntnis...

hey meine lieben...

 

danke für eure lieben kommis. ich denk ja auch, dass die zeit alles leichter machen wird.

 

aber wisst ihr, was echt weh tut. die erkenntnis, dass man keine freunde hat.von meiner allerbesten mal abgesehen.kein anderer meiner sogenannten "freunde" hat sich seit meinem wegzug je bei mir gemeldet.

kein "hey wie gehts dir in der neuen stadt" kein..."wie fühlst du dich"... kein gar nix eben. ich bin echt traurig.

hab mir das wahrscheinlich selber zuzuschreiben. hab mich nie genug um meine freunde bemüht.

und nu bin ich einsam irgendwie.

 

traurig.

little. 

1 Kommentar 23.9.07 14:30, kommentieren

alsooooo..... ICH NEHM ALLES ZURÜCK!!!!!!!!!

am montag (meinem geburtstag) war geplant, dass meine beste freundin nach magdeburg kommt und wir einen gemütlichen abend zusammen verbringen. sie und mein freund haben mich von der arbeit abgeholt und sind dann zu uns nach hause... und dann geh ich ins wohnzimmer... und "ÜBERASCHUNG" !!!! ....meine lieben waren alle extra nach magdeburg gekommen um mich zu meinem geburtstag zu überraschen. mein freund hat sich doll mühe gegeben: hat nen ganzes büfet hergerichtet, getränke gekauft und und und...

das war echt sooooo schön! ich hab mich so gefreut und war überglücklich. ich glaub, das war genau das, was ich zu meinem derzeitigem tiefpunkt gebraucht habe.

@ blue

meine kolleginnen sind nett, aber alle schon etwas älter als ich (was ja an und für sich nichts heißen soll)...aber ich glaube, ne freundschaft wird sich daraus nicht entwickeln. wir verstehen uns auf der arbeit (und das ist auch gut so), aber wir sind jetzt nicht so nah, dass da interesse an mehr wäre.

in der arbeit gibt es gute und schlechte tage. da dass ein stammkunden salon ist, hab ich es als "neue" natürlich schwer und stehe mir die beine in den bauch. an guten tagen hab ich auch kunden, aber es gab auch schon tage, da hab ich 8 stunden lang nix getan als sauber gemacht und mädchen für alles gespielt.

in der wohnung ist soweit alles fertig. kleinigkeiten fehlen noch, aber ich fühl mich da sehr wohl.

ansonsten ist es echt verdammt schwierig... ich bin einfach sehr sensibel... nen heulsuse eben. mir geht das alles sehr zu herzen irgendwie.. und meine familie und meine freunde fehlen mir. die arbeit in dem salon meiner mutter... die kunden dort, die so herzlich sind... das alles fehlt mir SO SEHR!

ich kann nur hoffen, dass die zeit, die mein freund studiert, schnell umgehen wird, und er hoffentlich wieder "daheim" arbeit findet und wir zurück können. dass ist im moment etwas, woran ich festhalte.

hey... 1 monat hab ich schon rum... die zeit wird vergehen, und vielleicht, wird es auch bald "schön" werden.

little.

3 Kommentare 30.9.07 12:43, kommentieren